05.05.2018     Jahreshauptversammlung bestätigt Vorstandschaft

Nach rund zweieinhalb Stunden stand fest, dass die bisherige Vorstandschaft den Landesfischereiverband Pfalz auch in den nächsten drei Jahren in hoffentlich ruhigeres Fahrwasser steuern wird. Bis auf den Referenten für Jugend, der sich aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl stellte, ist das alte auch das neue Team. Neu hinzugekommen sind Stefan Ohliger und Julian von Ehr, die Mario Schröns erfolgreiche Jugendarbeit in Zukunft gemeinsam fortsetzen werden.

Gustav Pade berichtete über die aktuellen Themen Rheinpachtverträge, Satzung und den Abschluß der Sanierung Eußerthal. Besonders beim Thema Rheinpachtverträge wurde deutlich, dass dieses zusammen mit der in Kürze bevorstehenden Verhandlung beim OLG Koblenz im Fokus der Mitglieder steht. Daraus entwickelte sich eine rege Diskussion und es wurde eine zeitnahe Information der Delegierten bis zur Jahreshauptversammlung des LFV Rheinland-Pfalz vereinbart.

Mit dem Geschäfts- und Kassenbericht, vorgetragen von Dieter Zimmermann, erfuhren die Anwesenden einiges über die im letzten Jahr durchgeführten Aktivitäten. Besonders die Leistung der 18 Ausbilder mit insgesamt 1008 Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit im Rahmen der Vorbereitungskurse zur staatlichen Fischerprüfung wurde gewürdigt. Ein regelmäßiger Punkt des Berichtes ist die fristgerechte Beitragszahlung und so mussten auch dieser Versammlung zwei Vereine genannt werden, die bei Eintritt in die Tagesordnung mit ihrem Jahresbeitrag in Verzug waren und bei Anwesenheit kein Rede-/Stimmrecht gehabt hätten. Der Kassenabschluss zeigt nach der abgeschlossenen Sanierung Eußerthal und der Zahlung aller Rechnungen einen deutlichen Rückgang des Barvermögens. Man erwartet aber in diesem Jahr die Teilerstattung aus Mitteln der Fischereiförderung.

Nach dem Bericht der Revisoren und der Aussprache über die Berichte wurde der durch Revisor Peter Vogelmann beantragten Entlastung einstimmig stattgegeben. Satzungsänderung, die Neuwahlen und die Wahl der Delegierten für die Delegiertenversammlung des Landesfischereiverbandes Rheinland-Pfalz waren weitere Punkte auf der Tagesordnung, die zügig abgearbeitet wurden.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt dennoch: nur ein knappes Drittel der Stimmenanteile war an der Jahreshauptversammlung vertreten. Gerade bei so wichtigen Punkten wie Entgegennahme der Berichte, Satzungsänderung und Neuwahlen hatte die Vorstandschaft mehr Interesse erwartet. Ob die Erstattung der Reisekosten, wie von einem Vereinsvertreter angeregt wurde, zur Lösung dieses Problems beitragen kann, wird die geschäftsführende Vorstandschaft demnächst in ihre Beratungen einbeziehen.

Jugendfischen Fließwasser
Erdesbach/Glan
07.10.2018
Zeltlager 2018

Was ist neu?

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online