Namensgebung

Im Laufe der Geschichte kam es zumeist aufgrund politischer Einflussnahme zu mehreren Umbenennungen.

 

29. Nov 1881    "Kreisfischereiverein für die Pfalz", Sitz in Speyer

06. Mai 1913     "Genossenschaft Pfälzischer Rheinfischer", Sitz in Speyer

02. Okt 1925     "Fischereiverband Pfalz", Sitz in Speyer

15. Okt 1935      "Landesfischereiverband Saarpfalz", Sitz in Kaiserslautern

01. Jan 1941      "Landesfischereiverband Gau Westmark", Sitz in Kaiserslautern

01. Jan 1946      "Landesfischereiverband Hessen-Pfalz", Sitz in Neustadt

08. Mai 1948      "Landesfischereiverband Pfalz", Sitz in Kaiserslautern

 

Mitglieder

ca. 10.000          Freizeitangler in 101 Vereinen

ca. 50                Berufsfischer, Teichwirte, Freunde & Förderer